100N

Feststoffwesten 100N: Schwimmwesten 100N für Erwachsene

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Die ISO Vento (4er- oder 6er-Set) ist eine Schwimmweste, die für Personen ab 40kg ausgelegt ist. Durch ihre fluoreszierende Signalfarbe ist sie schnell im Wasser erkennbar.

ab 79,90 *

Auf Lager

Sie sind durch den Kragen an der Weste gesichert, falls Sie ohnmächtig aus dem Schiff fallen sollten. Die Rettungsweste entspricht der Norm ISO 12402-7. 

ab 39,90 *

Auf Lager

Die Rettungswetse Freedom ISO 100N ist eine Feststoffweste. Sie entspricht der Norm ISO 12402-7. Sofern Sie aus dem Schiff fallen und ohnmächtig werden sollten, sichert Sie der Kragen an der Weste vor dem Ertrinken.

ab 29,90 *

Auf Lager

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Feststoff-Rettungswesten für Damen und Herren günstig online kaufen

 

Informationen zur Feststoff-Rettungsweste 100N

 

Ab einer Auftriebskraft von 100N spricht man von einer Rettungsweste. Wenn die Rettungsweste aus einem sofort schwimmfähigen Material ist, spricht man von einer Feststoffweste bzw. von einer Feststoff-Rettungsweste. Wenn die Weste sich automatisch aufbläst, sobald sie im Wasser ist, spricht man von einer automatischen Rettungsweste bzw. von einer Automatikweste

Feststoffwesten sind genäht und mit einem bestimmten Material gefüllt, das sofort schwimmfähig ist und kein Wasser aufsaugt. Die Feststoff-Rettungswesten sind sehr preiswert und müssen jährlich nur einer Sichtprüfung unterworfen werden.

Sie können längere Zeit an Bord eines Schiffes liegen - solange sie trocken gelagert werden, um Schimmelbildung zu vermeiden - und funktionieren auch dann trotzdem noch perfekt. Allerdings haben Sie eine geringe Auftriebskraft von lediglich 100 Newton und sind deshalb nur begrenzt ohnmachtssicher.

 

Feststoff-Rettungsweste vs. Automatik-Rettungsweste

 

Automatische Rettungswesten haben meist einen höheren Auftriebswert (ab 150N) und sind meist deutlich bequemer als Feststoffwesten. Höhere Auftriebswerte sind logischerweise auch für schwere Bedingungen auf hoher See geeignet, wohingegen Feststoffwesten mit einem geringeren Auftrieb von 100N nur begrenzt ohnmachtssicher sind. Zum Beispiel in Küstennähe oder in Binnengewässern und unter normalen Wetterbedingungen. Wobei man an dieser Stelle anmerken sollte, dass es auch Feststoff-Rettungswesten mit Kragen gibt, die eher dafür sorgen, dass Mund und Nase besser vor dem Wasser geschützt sind.

Feststoffwesten sind allerdings leichter zu warten und im Preis deutlich günstiger. Eine einmalige Sichtprüfung pro Jahr und eine trockene Lagerung reichen aus, damit die Westen die Lebensdauer von 10 Jahren einhalten (wie vom Fachverband Seenot-Rettungsmittel vorgeschrieben).

Außerdem kommt es auch auf mehrere Faktoren an, um entscheiden zu können, welche Rettungsweste die passendere ist. Für den Wassersport gibt es spezielle 50N-Schwimmwesten, bei schlechteren Bedingungen und auf unruhiger See benötigen Sie eine Automatikweste mit 220N oder eine Automatikweste mit 300N. Falls Sie öfter alleine / mit Ihrem Partner / und Ihrem Kind bzw. Ihren Kindern mit einem Boot unterwegs sind, dann werden Sie für die "Stammgäste" wohl eine passende Automatikweste besitzen. Falls Sie jedoch ein größerer Boot mit wechselnden Gästen haben, dann sollten Sie für jeden Gast mindestens eine Weste an Bord haben. In diesem Fall bietet sich zum Beispiel ein Feststoff-Set an - falls Sie auf ruhigeren Gewässern unterwegs sind. Wer jedoch auch das Mittelmeer und andere Meere ansteuert, der benötigt Westen mit einem höheren Newton-Auftriebswert!

Und noch ein Hinweis: Das Tragen von Westen ist in vielen EU-Ländern obligatorisch, das gilt auch für die Binnengewässer in der Schweiz!

Falls Sie mehr über die verschiedenen Rettungswesten wissen möchten: Informationen zu Rettungswesten.

 

Feststoff-Rettungswesten (100N) vs. Schwimmwesten (50N)

 

Die 50N-Schwimmwesten sind speziell für den Wassersport im weitesten Sinne konzipiert. So sorgen die 50N-Westen nicht nur für einen Auftrieb, sondern gleichzeitig für einen Aufprallschutz für das jeweilige Anwendungsgebiet.

Die 100N-Feststoff-Rettungswesten sind jedoch nicht für den Wassersport im weitesten Sinne, sondern für den Ernstfall konzipiert, weswegen Sie auch einen höheren Auftrieb haben.